Stand uP


Das Projekt „Stand uP“ ist ein Angebot für Jugendliche und junge Volljährige bis max. 25 Jahre, deren persönliche Perspektive aufgrund unterschiedlicher Hemmnisse und/oder schwieriger Lebenssituationen gefährdet ist. Viele dieser jungen Menschen haben die Schule ohne Abschluss verlassen, so dass der Eintritt in eine Ausbildung oder ins Erwerbsleben gefährdet ist. Oftmals ist eine Sucht- oder Schuldenproblematik, Straffälligkeit oder Wohnungslosigkeit der Grund, dass die soziale und berufliche Intregation nicht gelingt. „Stand uP“ bietet einen Andockpunkt für junge Menschen abseits der gewohnten Beratungsangebote. Ziel von "Stand uP" ist der Aufbau einer für die sozialpädagogischen Arbeit erforderlichen stabilen Beziehung, um dann auf der Grundlage dieses Vertrauensverhältnisses sozialpädagogische Intervention, Motivation, Beratung und Hilfe wirksam leisten zu können. Langfristiges Ziel ist ferner die Entwicklung einer schulischen und/oder beruflichen Perspektive und die Ermöglichung von sozialer Teilhabe.

Stand uP bietet:


  • Aufsuchende Sozialarbeit
  • Beratung und exemplarische Anleitung bei der Strukturierung und Organisation des Alltags
  • Beistand und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen
  • Begleitung und Hilfe bei Behördenangelegenheiten zur Klärung und Sicherstellung der wirtschaftlichen und finanziellen Situation 
  • Förderung junger Menschen bei der Entwicklung individueller, sozialer und geschlechtlicher Identität; bei der Kompetenzentwicklung / Gruppenfähigkeit etc.
  • Begleitung bei Arztbesuchen und Initiierung vonTherapiemaßnahmen
  • Hilfe und Unterstützung bei Problemen mit Rauschmitteln, „PC-Zocken“ oder Glücksspielen
  • Verbesserung der Kommunikations- und Beziehungsstrukturen
  • Entwicklung und Veränderung von Konfliktlösungsstrategien
  • Angebote für eine alternative Freizeitgestaltung und für eine sinnvolle Beschäftigung durch Mitwirkung an interessanten, gemeinnützigen Projekten
  • Unterstützung und Hilfe beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen und der Akquise von Praktika, Ausbildungs- oder Arbeitsstellen